***AWARD winning  Wedding Photography***  

hochzeitsfotografiert Bremen Über mich
Ich bin Jelly! Ich habe zwei Katzen!

Aufgewachsen bin ich im schnöden Hannover. Ich mag Gin und …. äh.., Moment mal…, jetzt fange ich schon an wie die Kollegen.:-) Wen interessiert eigentlich, wo ich ausgewachsen bin und ob ich Katzen habe!? 🙂

Ich denke, ihr interessiert euch eher dafür, warum und wie ich als Fotograf arbeite, oder? Ich weiß aber nicht genau, wie ich das beschreiben soll.:-) Hochzeitsfotograf bin ich eher zufällig geworden. Ich wurde gefragt und habs getan. Fertig! Nach und nach habe ich eben die Leidenschaft entdeckt.

Auf was es in der Hochzeitsfotografie wirklich ankommt, habe ich seinerzeit schnell verinnerlicht. Ich würde sagen, die wichtigste Eigenschaft ist Tempo! Ich will damit nicht sagen, dass man eine Hochzeit im Geschwindigkeitsrausch fotografiert. Natürlich muss man sich teilweise viel Zeit nehmen, um richtig coole Fotos zu machen. Aber sind wir doch mal ehrlich. Ein Modefotograf benötigt manchmal 3 Stunden, um nur das Licht für ein einziges Foto einzurichten. Haben wir auf eurer Hochzeit diese Zeit? 🙂 Ich denke nicht! Wollt ihr trotzdem genau so cool Fotos? Na klar! 🙂

Und die sollt ihr auch bekommen. Und hier erkennt man schon, worauf es in der Hochzeitsfotografie ankommt. Man arbeitet verdammt schnell und lieferte dennoch verdammt geile Ergebnisse. Peng! 🙂

Ein weiterer, wichtiger Aspekt ist es, emotionale Momente einzufangen. Man sollte demnach ein gutes Auge für gute Momente haben. Aber genügt es, einen guten Moment zu erkennen? Ein Moment dauert manchmal 0,5 Sekunden. Habe ich in dieser Zeit meine Kamera im Anschlag? Habe ich so schnell scharf gestellt? 

Nein! Mit absoluter Sicherheit nicht! 

Wichtig ist es also nicht, eine guten Moment zu erkennen. Das kann jedes Kind. Wichtig ist, einen guten Moment kommen zu sehen. Darauf vorbereitet zu sein, bevor dieser Moment stattfindet. 

Wie das geht? Ganz einfach: Erfahrung. Wenn man verdammt viele Hochzeiten fotografiert hat, weiß man irgend wann, wo, wann und warum, „Momente“ passieren. Es ist eine Mischung aus Gespür, Leidenschaft und Empathie, die es mir ermöglicht, im richtigen Moment mit der Kamera auf dem richtigen Fokus zu sein.